Alle machen mit

Einen aktiven Tag erlebten die Kinder unserer Schule an einem besonderen Projekttag. Das Trixitt-Team aus Bochum war bei uns zu Gast und hatte zu diesem Schulsportevent viele Stationen dabei, die dazu einluden, sich zu bewegen. In der Schießbude, beim Känguru-Sprung, beim Basketball, im Hindernisparcours und beim Völkerball hatten alle viel Spaß und Gelegenheit, sich richtig auszupowern. Wir bedanken uns bei unserem Schulverein, der zur Umsetzung dieses sportlichen Tages einen großen Beitrag geleistet hat.

Aktionstag „Zusammen für eine bessere Welt“

Am Freitag, 23. September, nahm die Klasse 3b am Aktionstag der Bücherei „Zusammen für eine bessere Welt“ teil.

Die Klasse hatte vor gut einem Jahr die Patenschaft für das von der Schule gekaufte Gebiet im brasilianischen Regenwald übernommen, das nach unserem gemeinsamen Spendenlauf erworben werden konnte.

Seitdem bekamen die Kinder in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder Fotos oder kleine Videos von Tieren zugeschickt, die in unserem Regenwald gesichtet wurden.

Nun sollten weitere Bäume gepflanzt werden. Deshalb wurde am Informationsstand der Grundschule gegen eine kleine Spende selbstgemachte Limonade ausgegeben. Dafür gestalteten die Kinder im Kunstunterricht Plakate. 

Sechs Kinder aus der Klasse, die von Paul, dem damaligen Initiator des Spendenlaufs unterstützt wurden, übernahmen in Eigeninitiative den Stand, mixten Getränke, empfahlen ihre Lieblingsgeschmacksrichtungen und sorgten eigenverantwortlich für Nachschub.

Am Ende konnten 125,08 € an das Projekt „Abenteuer Regenwald“ überwiesen werden.

Besuch im Rathaus

Am 20. September waren die 3. Klassen auf Einladung des Bürgermeisters unserer Samtgemeinde Timo Gerke im Rathaus. Herr Gerke führte die Kinder erst einmal durchs Haus, bevor es im Sitzungssaal bei einem kalten Getränk weiterging. Im Projekt bearbeiten die Kinder gerade das Thema „Altes Land“ und da bot es sich an, dem Bürgermeister viele Fragen zu stellen.

So wollten die Schüler und Schülerinnen beispielsweise wissen, was man als Bürgermeister für Aufgaben hat, was die Beweggründe für Herrn Gerke waren, sich wählen zu lassen und wie lange die Bauzeit des Rathauses betrug.

Am Ende präsentierten die Kinder ihm noch eine Wunschliste für ihre Traumschule. So wünschen sie sich beispielsweise in der Schule einen Entspannungsraum, einen Partyraum, einen Kreativraum, eine Schwimmhalle und funktionierende digitale Tafeln.

Besuch aus der krassen Monsterklasse


Bücher zu lesen und in phantastische Welten abzutauchen ist toll – diejenigen einmal persönlich kennen zu lernen, die sich spannende Geschichten ausdenken, ist noch toller!
Die dritten und vierten Klassen hatten in diesem Jahr die Gelegenheit, den Autor Thomas Krüger und „den Anton“ kennen zu lernen. Im Rahmen der Leseförderung unserer Schule und auf Einladung der Bücherei reisten die beiden zu uns nach Steinkirchen. Die Kinder hörten Ausschnitte aus der Geschichte „Meine krasse Monsterklasse“ und konnten sehen, wie Anton die Bilder zu der Geschichte entwickelt und zeichnet. Im Anschluss an die Lesung stellten die Kinder Fragen zum Schreiben und Illustrieren von Büchern, die geduldig beantwortet wurden.

Neuer Vorstand im Schulverein

Wir freuen uns sehr, dass unser Schulverein größer wird.

Auf der Jahreshauptversammlung am 11. Juli wurde der Vorstand neu gewählt:

Kathrin Groskopf, Per Röscher und Claudia Fröhling bilden das neue Vorstandsteam. Silke Rune bleibt Kassenwartin, Stefan Schwart wird Schriftführer.

Beim anschließenden Grillen wurden erste Ideen für die weitere Arbeit gesammelt.

Leseköniginnen und ein Lesekönig in Steinkirchen gekürt

Am Dienstag, den 28.06.22 fand in der Gemeindebücherei in Zusammenarbeit mit der Grundschule Steinkirchen endlich wieder der große Lesewettbewerb statt. Aufgrund der Corona-Zwangspause war es für die meisten Kinder der erste Lesewettbewerb in ihrer Schulzeit.

Zunächst hatten die Schüler*innen in ihren Klassen die zwei besten Leser*innen ausgewählt. Diese traten dann unter den wachsamen Augen der Jury (Erika Böse, Brigitte Engelken, Petra Abel) und ihrer Klassenkameraden mit einem geübten Text gegen die Sieger*innen der Parallelklasse an. Die Vorleser hatten fantastische Geschichten mitgebracht, so dass die Zuhörer*innen begeistert lauschten.

Danach mussten die Grundschüler*innen einen fremden Text vorlesen und um das Textverständnis zu überprüfen, stellten die Klassenlehrer*innen Fragen zum Vorgelesenen.

Die Jury war von der Lesefertigkeit der Kandidaten begeistert und die Entscheidung fiel zum Teil denkbar knapp aus.

So war die Spannung bei der Siegerehrung riesengroß und alle Teilnehmer*innen des Wettbewerbs wurden mit viel Beifall vom Publikum belohnt. Die Leseköniginnen und ein Lesekönig nahmen neben der Krone und der Urkunde ein Buchgeschenk stolz entgegen.

Teilnehmer*innen und Sieger*innen des Vorlesewettbewerbs 2022 waren:

1. Klassen: Marta Henning(Lesekönigin), Amandine Lagabarre, Bengt Johannsen, Fabian Grimm

2. Klassen: Merle Puls (Lesekönigin), Till Feindt, Emma Jung, Lotta Schröer

3. Klassen:  Jarla Lübbering (Lesekönigin), Helene Weide-Wedding, Miley Lüchau, Joss Kleine

4. Klassen: Elias Singh (Lesekönig), Nalah Yalcin, Emma-Lucie Grannemann, Michel Stülten

Schoolsnack Grundschule Steinkirchen

Auf der Suche nach neuen Formen des Informationstransfers zu Eltern und anderen an unserer Schule Interessierten ist die Idee entstanden, einen Podcast zu produzieren.  

In diesem Podcast soll zum einen unsere Schulentwicklungsarbeit dokumentiert werden, um alle Eltern über den aktuellen Stand zu informieren. Zum anderen sollen auch andere für unsere Schule wichtige Themen eingebunden werden. Auch die Kinder sollen natürlich zu Wort kommen.

Folge 1 und 2 können auf verschiedenen Onlineportalen angehört werden (zu finden bei Spotify, Apple Podcast, deezer und unter anchor.fm/grundschule-steinkirchen). Fragen und Anregungen gerne an: podcast@grundschule-steinkirchen.de

Schulgarten

Die Großkisten in unserem Schulgarten konnten endlich bepflanzt werden – viele kleine und große Helfer haben mit angepackt und die Kisten mit Fließ und Draht, Strauchschnitt und Erde ausgefüllt. Nun warten gespannte Kinder auf die erste Ernte von Erdbeeren, Bohnen und Kartoffeln. Für diese Aktion passend war es, dass die Gemeindebücherei Steinkirchen nun auch eine Saatgut-Bibliothek ist, und uns Saatgut zur Verfügung stellen konnte. Jede Klasse betreut ihr eigenes Hochbeet.

Schulleben 2.0

Wenn Kinderaugen leuchten und Gesichter mit der Sonne um die Wette strahlen ist Projektwoche! Pünktlich zum Frühlingsanfang im März nutzten wir das schöne Wetter für eine ganz besondere Woche, in der wir gemeinsam viel Zeit draußen verbracht haben und eine Woche Schule nach den Vorstellungen der Kinder gestaltet haben. So gab es z. B. Entspannungs-, Kreativ- und Lesephasen – und ganz viel Bewegungszeit. Die Kinder – und die Lehrkräfte – waren sich einig: So muss Schule viel öfter sein.

Was tun im Coronafall?

Liebe Eltern, das Corona-Virus breitet sich weiter aus. Momentan sind vier Kinder unserer Schule unmittelbar betroffen, weitere Schülerinnen und Schüler befinden sich in häuslicher Isolation. 
Laut RKI (Robert-Koch-Institut) sind Personen, die im gleichen Haushalt mit einer PCR-positiv getesteten Person leben, Kontaktpersonen und müssen sich in Quarantäne begeben (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Kontaktperson/Management.html;jsessionid=761647E55B18A163DA9B38652EEF6AC4.internet111?nn=13490888#doc13516162bodyText11 Punkt 3.1.1.). 
Diese Isolation kann für Schülerinnen und Schüler nach fünf Tagen mit dem Nachweis eines unter professioneller Aufsicht durchgeführten und bescheinigten POC-Antigenschnelltests beendet werden. Die Bescheinigung ist in der Schule vorzulegen.https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/Quarantaene/hinweise-zur-quarantane-187498.html
Wird mir ein Fall eines Schülers oder einer Schülerin einer Klasse gemeldet, beginnt für die Lerngruppe und die dort tätigen Lehrkräfte das sog. „anlassbezogene intensive Testen“ (ABIT). An fünf aufeinanderfolgenden Tagen testen sich alle – auch Personen, die bereits geimpft sind. Darauf hat Herr Kultusminister Tonne in seinem Brief vom 13. Januar noch einmal hingewiesen.

Liebe Grüße Jutta