Wir haben ein Stück Regenwald gekauft!

Der von den vierten Klassen organisierte Spendenlauf war ein so großer Erfolg, dass von den Erlösen nicht nur ein paar Bäume gepflanzt werden können, sondern 6 Hektar Regenwald an der Küste Brasiliens gekauft und so vor der Brandrodung bewahrt werden können. Ein herzliches Dankeschön unserer Partner- (Baum)Schule ist inzwischen auch eingetroffen. Alles über die Organisation des Spendenlaufs, die besten Läufer*innen und die erlaufenen Spendengelder gibt es unter unserer neuen Rubrik ‚Freeidag‘ hier:

https://gssteinkirchen/freiday-freeidag/(öffnet in neuem Tab)

.

Einladung zum Elternforum

Liebe Eltern,


wir haben uns für das „Modellprojekt Zukunftsschule“ beworben und möchten unsere Schule weiter verändern, da wir überzeugt davon sind, dass die Schule von gestern nicht mehr zu den Kindern von heute passt. Gemeinsam mit euren Vertretern im Schulvorstand haben wir uns ausgetauscht, gemeinsam überlegt und unsere Ideen ausgearbeitet. Schließlich haben wir uns mit dem Motto beworben:


Schule koppheister – wertvoll, offen und frei –
gemeinsam wachsen, gemeinsam sein


Nachdem wir unsere Vision von Schule auch im Schulelternrat vorgestellt haben, möchten wir nun alle Eltern zu einem Forum einladen, um mit euch darüber ins Gespräch zu kommen und unsere Schule gemeinsam weiter zu entwickeln.

Es findet statt:
Donnerstag, 08. Juli, 19:30 Uhr – Op de Speeldeel


Es besteht Maskenpflicht!


Seid dabei und meldet euch per Mail bei Andrea an:
sekretariat@grundschule-steinkirchen.de


Sonnige Grüße


Das Kollegium der Grundschule Steinkirchen

10 Jahre Kooperation mit unserer Bücherei

Schon seit über 10 Jahren wird die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeindebücherei Steinkirchen-Grünendeich und der Grundschule Steinkirchen durch einen Kooperationsvertrag besiegelt. In seiner neuesten Form beinhaltet er nun auch Absprachen im Bereich der Schulung der digitalen Kompetenz, in dem Bücherei und Schule den Schülerinnen und Schüler auch digitale Elemente wie unterschiedliche Apps oder digitale Quizze vorstellen. In diesem Bereich sollen auch gemeinsame Fortbildungen des Büchereiteams mit dem Lehrerkollegium stattfinden.

Das Medium Buch behält seine zentrale Rolle – auch wenn bedingt durch Corona in diesem Schuljahr vieles nicht möglich war: Die Schule wird weiterhin Büchereistunden mit den Klassen durchführen. Gemeinsam organisierte Autorenlesungen und eine Lauschpause zwischen Herbst- und Osterferien fördern die Lesekompetenz der Kinder ebenso wie die Nutzung von Medienpaketen (Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, Filme), die im Projektunterricht eingesetzt werden.

In Anwesenheit des Samtgemeindebürgermeisters Michael Gosch und des Hauptamtsleiters Tim Siol betonten die Büchereileiterin Petra Abel und die Schulleiterin Jutta Neumann die angenehme Zusammenarbeit von Bücherei und Schule.

Ab Montag wieder gemeinsam

Wir freuen uns, dass ab Montag, 31. Mai, wieder alle Kinder gemeinsam in der Schule lernen.

In dieser ersten gemeinsamen Schulwoche haben die Jahrgänge 1 und 2 jeden Tag um 12 Uhr Unterrichtsschluss – wenn ihr im Anschluss daran Betreuung benötigt, informiert uns bitte.

Die Jahrgänge 3 und 4 haben jeden Tag um 13 Uhr Schulschluss.

Die Testpflicht für alle Kinder bleibt bestehen – montags und mittwochs wird zu Hause getestet und das Testergebnis im Logbuch vermerkt.

Die Abstands- und Hygieneregeln im Schulgebäude bestehen weiterhin.

 

Danke!

LG Jutta

Aktiv für den Regenwald

Im Rahmen des letzten Projektthemas „Deutschland, Europa und die Welt“ hat Paul aus der 4b einen Vortrag über Brasilien und den Amazonas-Regenwald gehalten (der in der Bildungscloud unter „Neuigkeiten“ angesehen werden kann.) Er informierte seine Mitschülerinnen und Mitschüler darüber, warum täglich große Mengen Regenwald abgeholzt werden und welche Folgen das hat, aber auch, was jeder einzelne im Alltag tun kann, um diese Zerstörung aufzuhalten. Viele Kinder zeigten sich betroffen und wollten mehr tun. Spontan und völlig eigenständig trafen sie sich noch am selben Nachmittag und sammelten Unterschriften und auch Spenden. Die Unterschriften legten sie einem Brief bei, in dem sie Frau Bundeskanzlerin Merkel darum bitten, keine Produkte aus Brasilien mehr nach Deutschland kommen zu lassen, für die Regenwald abgeholzt wurde. Das Geld geht an die „Umwelthelden e.V.“ in Hamburg. Damit unterstützen sie die „Schule der Bäume“, in der brasilianische Kinder lernen, von welchen Bäumen sich bestimmte einheimische Tiere ernähren, entsprechende Bäumchen pflanzen und diese 3 Jahre lang pflegen. Hier kann man sich näher darüber informieren:

https://www.abenteuer-regenwald.de/regenwald-retten/spenden-sammeln/spendenprojekt-brasilien

Ein herzliches Dankeschön an all diejenigen, die das Projekt unterstützt haben, und an die Kinder, die sich auf die Beine gemacht haben!

Plattdüütsche Schölergeschichten

De Schölers ut Klass 4 hebbt plattdüütsche Geschichten schreven. De sünd bannig goot worn. Lest sülvst:

Emily Giese (4a)

De Entführung an’n Strand

Moin, ik bün de lütte nette Droken un ik harr hüüt Nacht en argen Droom.

Ik wüür an’n Elvstrand entführt. As ik weer wook wüür, wüür ik in en swatten Ruum. Mien lütte Fründin Lilly harr mi seihn as ik entführt worrn bün. Se hett all Bescheed seggt. Mien Öllern hebbt sik bannig grote Sorgen mookt. De Entführer wull eene Milljon Euro Lösgöld. So gau dat güng harrn de Öllern dat Göld tohoop, ober dor fehln noch dusend Euro. De Entführer sä ober, dat dat Göld langt, ober he harr uns anlogen. Mien Mudder hett seggt: „„Geev uns unsen lütten Droken weer.“
De Entführer anter: „Nie in’n Leben. Dat wüür nich genauch Göld. Ik will mier!” „Goot, wi besorgt mihr!” „Invostohn”, seggt de Entführer. He kreich sien Göld un ik bün weer freiloten worrn. Mien Öllern un ik hebbt ’n bannig groot Fest fiert. All hebbt se weint vör Freud, dat de Geschicht goot utgohn is.

______________________________________________

Hugo Francescon (4a)

Gruselkeller

Güstern weer ik bi mien Oma to Besöök. Se beed mi, Reis ut’n Keller to halen. Dat is so en olen, düster Keller, de mi Bang maakt. Aver ik woll modig wesen. Langsaam güng ik de Kellertrapp dal. As ik opmaal vun de Trepp störken dä, füll ik op de Deel! Ik güng wieder. Mit maal füll de Döör to! Ik höör en lütt Fleddermuus. „Pah, blot en lütt Fleddermuus”, dach ik. Plötzlich bröök de Deel twei! Ik füll in en Lock! In dat Lock weer dat stockdunkel! Ik gah langsaam wieder as ik över en Skelett ut Plastik störkte. Ik verjoog mi düchtig! Nochmaal bleev ik stahn. Ik füll öber en lütt Ding. Dat weer en Spinn! „Ik mutt den Ries halen”, dach ik. Op een mol heff ik `n lütt sülvern Doos sehn. De Doos föhl sik snaaksch an. „Egaal”, dach ik. Numutt ik blot noch ut’n Lock  klautern, jüst dat dä ik un keem ut’n Keller mit de Doos Ries. „Endlich büst du dar weer mit de Doos Ries”, seggt Oma. Se kunn jo nich weten, wat ik allns in’n Keller beleevt hebb.

Informationen zum Schulbetrieb im Januar

Liebe Eltern,
ich hoffe ihr seid gemeinsam mit euren Familien gesund und munter in das Neue Jahr gestartet – ich wünsche euch alles Gute für 2021!

Sicherlich habt ihr die Beratungen in Berlin auch aufmerksam verfolgt.
Die Auswirkungen des verlängerten Lockdowns auf den Schulbetrieb können der Website des Kultusministeriums entnommen werden:
https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/schul-und-kitabetrieb-im-lockdown-distanzlernen-wechselunterricht-und-notbetreuung-195966.html

In Kürze:
In der nächsten Woche lernen alle Kinder von zu Hause aus (Szenario C)
Sollte eine Betreuung zu Hause nicht möglich sein, können die Kinder per Mail für die Notbetreuung in der Schule angemeldet werden (auch tageweise; 8 bis 13 Uhr).

Anschließend wird bis zum Ende des Schulhalbjahres zwei Wochen im Wechselmodell in geteilten Lerngruppen (Szenario B) unterrichtet.

Weitere und genauere Infos bekommt ihr am Donnerstag.
Liebe Grüße
Jutta

P.S.: Anbei auch die Briefe des Kultusministers an Eltern und Schüler_innen.

Aktiv für den Klimaschutz

Es ist uns ein großes Anliegen, die Schülerinnen und Schüler unserer Schule für die Themen Umwelt- und Klimaschutz zu sensibilisieren. In diesem Jahr fand unser Klimatag angepasst an die Klimawoche des Landkreises Stade am 15. September statt. Nach dem Motto „Mach mit, spar Sprit und schone das Klima!“ kamen viele Kinder an diesem Tag klimafreundlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus zur Schule. Auch einige Kollegen schlossen sich der Aktion an.
Die ersten Klassen beschäftigten sich mit dem Thema Mülltrennung und haben eine Spielzeugtauschbörse organisiert. In den zweiten Klassen machten sich die Kinder nach einer filmischen Einführung Gedanken darüber, was sie selbst dafür tun können, das Klima zu schützen. Die dritten Klassen hatten sich gewünscht, den Checker-Tobi Film ‚Das Geheimnis unseres Planeten‘ noch einmal zu gucken und haben sich im Anschluss ebenfalls darüber ausgetauscht, was wir tun können, um das Klima zu schützen. Die vierten Klassen informierten sich auf dem Obsthof Blohm über den biologischen Obstanbau, die Herausforderungen im Obstanbau durch den Klimawandel und sammelten auf dem Weg dorthin Müll.
 
Außerdem war auch Jana Steingässer bei uns und hat den dritten und vierten Klassen aus ihrem Buch ‚Paulas Reise‘ darüber vorgelesen, wie sie mit ihren Kindern und ihrem Mann auf den Spuren des Klimawandels durch die Welt gereist ist. Neben vielen lustigen Anekdoten konnten wir so auch erfahren, dass manches Huhn in Deutschland inzwischen im Winter anfängt zu brüten, weil es hier im Winter oft viel zu warm ist. Empört waren einige Kinder darüber , dass auch deutscher Plastikmüll oft illegal in albanische Flüsse gekippt wird oder dass es für die Menschen in Grönland immer schwerer wird, Robben zu jagen, weil das Meereis verwindet.
 
Gut, dass wir nicht tatenlos zuschauen müssen, sondern selber etwas für den Klimaschutz tun können. Und das haben wir gemeinsam auch getan! Viele von Ihnen und uns haben das Auto öfter stehen lassen und sind drei Wochen lang fleißig Rad gefahren. Die Grundschule Steinkirchen ist damit beim STADTRADELN mit 7.327 geradelten Kilometern auf dem 18. Platz von 154 Teams im Landkreis Stade gelandet. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Wir haben, verglichen mit dem durchschnittlichen Kohlendioxid-Ausstoß eines Autos auf dieser Strecke Emissionen in Höhe von 1.077 kg CO2 vermieden (bei 100 km pro Kopf mit 73 Radler*innen). Super Leistung!! 💪👍🙌

Auch das war noch nicht alles: Unsere Schule hat auch bei der Energieeffizienzkampagne ‚Energiesparen macht Schule‘ teilgenommen und dabei 8340kg CO² eingespart. Volle Punktzahl haben wir bei den pädagogischen Aktivitäten zum Klimaschutz bekommen. Die entpsrechende Urkunde befindet sich im Anhang an diesen Beitrag.
 
Kinder, die Lust haben, sich darüber hinaus für den Klimaschutz zu engagieren,  können jetzt bei der Organisation „Plant for the Planet“ mitmachen, die 2007 ein Grundschüler mit seinem Vater gegründet hat. Es geht darum, Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen. Inzwischen haben Kinder aus aller Welt schon über 13 Milliarden Bäume für die Organisation gepflanzt.  Wer möchte, kann jetzt jeden Mittwoch um 17.00 Uhr an einem Onlinetreffen der Organisation über das Konferenzprogramm Zoom teilnehmen und sich engagieren. Mehr unter: https://bit.ly/3cr0t98